Wir möchten ein optimales Nutzererlebnis ermöglichen. Hierfür nutzen wir Cookies für die Webanalyse und um Inhalte, wie Videos, anzeigen zu können (Google Analytics, Meta-Pixel, Youtube, Spotify). Durch „Alles akzeptieren“ willigst Du in die Nutzung der relevanten Cookies und der Datenverarbeitung in Drittstaaten ein. Diese Zustimmung ist jederzeit widerrufbar. Mehr zu Cookies und Datenschutzbestimmungen

Gefühlefühlefühle - Tour '22
Support: Sir Mantis

Di, 08.11.22
Chemiefabrik, Dresden


Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00
Preis: 22 € zzgl. Geb.

Hinweis: Das Konzert von The toten Crackhuren im Kofferraum am 09.03.2022 in der Chemiefabrik kann aufgrund des aktuellen Pandemie-Geschehens leider nicht stattfinden und wurde auf den 08.11.2022 verschoben.

Alle bereits erworbenen Tickets behalten ihre Gültigkeit und sind weiterhin unter www.landstreicher-konzerte.de sowie an allen bekannten VVK-Stellen erhältlich.

Allgemeine Hinweise

Allgemeine Informationen zu Einlass, Altersbeschränkungen und der Mitnahme von Gegenständen.

Anfahrt

Chemiefabrik
Petrikirchstraße 5 Dresden

Zu Google Maps

Statement der Band: 

Ihr lieben Mäuse, mit vielen Tränen in den Äuglein müssen wir verkünden, dass wir unsere "Gefühlefühlefühle - Tour '22" leider in den Herbst diesen Jahres verschieben werden. Wahrscheinlich kommt das für die meisten nicht wirklich überraschend, unsere Herzchen sind trotzdem ein bisschen gebrochen. Unsere Friends von Landstreicher Booking haben sich die größte Mühe der Welt gegeben und neue Termine gezaubert. Eure Tickets bleiben natürlich gültig. Solltet ihr an den neuen Terminen keine Zeit haben, könnt ihr die Tickets dort umtauschen, wo ihr sie gekauft habt. Wir küssen und drücken euch, Eure Crackies

Die Gang mit dem familienunfreundlichsten Namen im Popbetrieb veröffentlicht das vierte Album. „Gefühle“ macht das Leben im Plattenbau beautiful again, empowert das Verkacken, erzählt von Panikattacken und verweist Männer auf ihren Platz (Hobelbank). Nichts gegen Katzengold, Kaugummiautoamten-Grillz, Strasssteinen auf der Beißschiene... aber was soll darüber hinaus das Anbeten von teurem Bling-Bling in der prekären Popszene? Den Crackhuren ist das jedenfalls zu blöd. Sie werten lieber die eigene Realität auf, singen mit Lower-Class-Bewusstsein und ehrlicher Freude: „Ich bin zurück in der Gosse“. The TCHIK - wie man sie aus Platz- und Schamgründen auch schreiben kann - das sind Lulu, Doreen, Kristin, Ilay und das ist eine auf allen Ebenen außergewöhnliche Band. 13 Jahre Showbiz übersteht man eben nur, wenn man’s wirklich miteinander ernst meint. Mit leichtem Gepäck und emotionaler Distanz ist bei dieser Band niemandem geholfen. „Wir lieben uns übertrieben“, sagt Lulu und meint es auch genauso. Jetzt erscheint mit „Gefühle“ das vierte Album – unter eigener Regie, aus eigener Kraft, 13 Superhits. Diese Superhits wollen raus in die Welt und präsentiert werden. Wir sehen uns auf der „Gefühlefühlefühle - Tour ‘22“ – und mit jenen Pussycat Dolls auf Tabak, Zucker und Hartz klingt das einfach nur wie eine Verheißung. Danke dafür! Text: Linus Volkmann